Sonntag, 29. Mai 2016

Et jab PIZZA

Inspiriert von +Hans J.​​ und seinem Pizza Rezept hab ich das etwas abgewandelt. 


Also Backofen erstmal vorheizen, unterdessen Tomatensauce (Fertigprodukte oder selbstgemachte) mit etwas gemahlenen Mandeln vermengen. Auf den Teig streichen. Darauf 1/2 Glas Kapern streuen, ca. 6 Hälften getrockneter Tomaten in Streifen geschnitten, 10 Cocktailtomaten (halbiert) auch dekorativ darauf verteilen. Das ganze mit 2 EL Tahin beträufeln.
Eine Handvoll Rucola in feine Streifen schneiden und ebenfalls auf die Pizza geben.
Das ganze nun bei 220°C 15 Minuten backen.
Dann noch etwas frischen Rucola darauf verteilen, etwas Pfeffer drüber und mit Balsamico beträufeln und genießen.

Das ist soooo lecker. 



Ganz toll finde ich, dass die Pizza auch kalt ganz toll schmeckt und somit am nächsten Tag auch bequem mit zur Arbeit genommen werden kann.

Statt Rucola kann man auch üppig Basilikum darauf verteilen.
Beim Belag kann man ohne weiteres experimentieren. Balsamicozwiebeln finde ich auch superlecker drauf Auch ein paar frische Champignons machen sich ausgezeichnet auf der Pizza, ebenso Veta... ach der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Und es ist nun nicht so, dass es eben eine Pizza ohne Käse ist... So wie es ist, passt alles ganz hervorragend, da fehlt es an nix. Und die Zutaten kommen deutlich besser raus, als wenn alles mit Käse überbacken wäre. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen